UNIGE document Journal Issue
previous document  unige:97659  next document
add to browser collection
Title

Über Krise und Kritik. Crise et critique

Editors
Hügli, Anton
Guest editors
Festl, Michael G.
Grosser, Florian
Thomä, Dieter
Published in Studia Philosophica. 2015, vol. 74, p. 248
Abstract Das Wort ‘Krise’ ist in den letzten Jahren zum Schlagwort geworden: Im Politischen spricht man von Krisen der Repräsentation, des Nationalstaates, ja der Demokratie überhaupt; im Bereich des Sozialen von Krisen des Bildungssystems oder der Familie; man konstatiert eine Krise der Umwelt oder der Kunst, und im Feld der Wirtschaft schließlich scheint ‘Krise’ mittlerweile einen Normalzustand zu benennen. Etymologisch betrachtet ist jede krísis ein Punkt, an dem die Dinge eine entscheidende Wendung nehmen – zum Guten oder zum Schlechten. Jede Krise ruft darum nach einer Entscheidung, und die – wie man nicht erst seit Reinhart Kosellecks Kritik und Krise (1954/1959) weiß – ist nicht zu haben ohne Kritik als Kunst der Unterscheidung. In diesem Band werden die Theorien der Krise selbst zum Thema. Es geht um ein Verständnis der Begriffe ‘Krise’ und ‘Kritik’ sowie um ihnen verwandte Konzepte wie Reform und Revolution, Tradition und Restauration, Dekadenz und Katastrophe. Die systematischen Überlegungen verbinden sich mit philosophischen Fallstudien zu politischen, ökonomischen, sozialen, ökologischen, wissenschaftlichen oder ästhetischen Krisen. Ziel der Autorinnen und Autoren ist es, auf der Folie gegenwärtiger Phänomene und Entwicklungen das Verhältnis von Krise und Kritik neu zu bestimmen.
Keywords KriseKoselleckReformRevolution
Note autre langue: anglais
Full text
Structures
Research group TEF Théorie-Expérience-Formation (TEF)
Citation
(ISO format)
HÜGLI, Anton et al., (eds.). Über Krise und Kritik. Crise et critique. In: Studia Philosophica, 2015, vol. 74, p. 248. https://archive-ouverte.unige.ch/unige:97659

97 hits

200 downloads

Update

Deposited on : 2017-10-16

Export document
Format :
Citation style :