en
Book chapter
Open access
German

Ein Modell sozioökonomischer Studiengänge

Published inWas ist und wozu Sozioökonomie?, Editors Reinhold Hedtke
PublisherSpringer
Publication date2015
Abstract

Die Sozioökonomie verfolgt einen grundlegend interdisziplinären Ansatz, befasst sie sich doch mit der Wechselbeziehung zwischen dem Sozialen und Ökonomischen, menschlichem Verhalten und normativen Regulierungen, ungleicher Ressourcenverteilung, die ihrerseits in bestimmte Umweltbedingungen eingebettet sind (Bürgenmeier 1994, Kap . 1) . Sowohl im akademischen wie auch im politischen Diskurs wird dieses Überschreiten der disziplinären Grenzen eindeutig befürwortet und gleichzeitig auch als die einzig sinnvolle Strategie präsentiert, mit der sich die Herausforderungen des 21 . Jahrhunderts bewältigen lassen (Hedtke 2006, S . 1) . Trotz dieses vielversprechenden Diskurses bleiben die Strukturen der akademischen Lehre stark beeinflusst von monodisziplinären Grundlagen (vgl . Elsner und Nienhüser in diesem Band) . In vielerlei Hinsicht bleiben wir in einer Zeit verhaftet, die von disziplinärer Abgrenzung geprägt ist, sowohl hinsichtlich der Forschungsgegenstände und der verwendeten Methoden als auch des dazugehörigen Fachvokabulars; geprägt auch vom Eifer, eigene Lehrstühle, Departemente und Institutionen zu gründen, die ihrerseits der Selbst-Reproduktion Vorschub leisten (Casilli 2011, S . 65) .

Research group
Citation (ISO format)
ORIS, Michel, BURGNARD, Sylvie. Ein Modell sozioökonomischer Studiengänge. In: Was ist und wozu Sozioökonomie? [s.l.] : Springer, 2015. doi: 10.1007/978-3-531-19853-8_14
Main files (1)
Book chapter (Published version)
accessLevelPublic
Identifiers
ISBN978-3-531-19852-1
24views
4downloads

Technical informations

Creation08/17/2016 1:35:00 PM
First validation08/17/2016 1:35:00 PM
Update time03/30/2023 10:43:29 AM
Status update03/30/2023 10:43:29 AM
Last indexation01/16/2024 9:32:17 PM
All rights reserved by Archive ouverte UNIGE and the University of GenevaunigeBlack