UNIGE document Scientific Article
previous document  unige:38854  next document
add to browser collection
Title

Neue Indikatoren zur Bestimmung der arithmetischen Regierungskonkordanz

Authors
Bochsler, Daniel
Published in Swiss Political Science Review. 2006, vol. 12, no. 1, p. 105-122
Abstract Sowohl in der Schweizer Bundespolitik als auch in den Kantonen ist die Regierungskonkordanz ein wichtiges Merkmal der Organisation der politischen Institutionen. Sie wird in etlichen Studien sowohl zur Charakterisierung der Regierungen wie auch als Erklärungsvariable verwendet. Ziel unseres Beitrages ist es, erstens die politische und die arithmetische Konkordanz konzeptionell zu unterscheiden, und zweitens eine Messung der arithmetischen Konkordanz vorzuschlagen, die die Probleme des gebräuchlichen Indikators (Sitzanteil der Regierungsparteien im Parlament) vermeidet. Der erste Indikator (“absoluter Konkordanzgrad”) berücksichtigt namentlich Konkordanzdefizite, wo Parteien weit unter oder über ihrer Parteienstärke in der Regierung vertreten sind. Der zweite Indikator (“standardisierter Konkordanzgrad”) bezieht ferner institutionelle Gegebenheiten (kleine Regierungsgrösse, hohe Parteienzahl) ein. Werden die beiden Messungen der arithmetischen Regierungskonkordanz verwendet, um beispielsweise die Nutzung der direkten Demokratie zu erklären, zeigt sich ihre Stärke im Vergleich zum bisherigen Indikator.
Keywords ConcordanceProportionalitySwiss cantonal governments
Identifiers
Full text
Article (Published version) (445 Kb) - document accessible for UNIGE members only Limited access to UNIGE
Structures
Citation
(ISO format)
BOCHSLER, Daniel, SCIARINI, Pascal. Neue Indikatoren zur Bestimmung der arithmetischen Regierungskonkordanz. In: Swiss Political Science Review, 2006, vol. 12, n° 1, p. 105-122. https://archive-ouverte.unige.ch/unige:38854

242 hits

0 download

Update

Deposited on : 2014-07-22

Export document
Format :
Citation style :