en
Doctoral thesis
German

Richterliche Rechtsfortbildung in Deutschland und der Schweiz: Plädoyer für ein methodisches Vorgehen auf Grundlage des Legitimitätsgedankens

ContributorsSchmidt, Anke
Defense date2016-04-13
Abstract

In der Arbeit geht es darum, wie das Recht vom deutschen BGH und vom schweizerischen Bundesgericht fortgebildet wird. Genauer gesagt, wird untersucht, welche Methode die Gerichte anwenden, um Lücken im Recht zu füllen. Die Arbeit entwickelt dazu zunächst selbst eine Methode richterlicher Rechtsfortbildung, die sich am rechtsphilosophischen Legitimitätsgedanken orientiert. Im Ergebnis ist dies eine Methode, die sich vorwiegend am Gesetzesrecht und dessen Zwecken ausrichtet. Sodann wird die Frage gestellt, welche der beiden Rechtsordnungen – die deutsche oder die schweizerische – sich bei der richterlichen Rechtsfortbildung eher am Legitimitätsgedanken orientiert. Um das herauszufinden, werden je zwanzig deutsche und zwanzig schweizerische – vorwiegend zivilrechtliche – Urteile bezüglich ihrer bei der Rechtsfortbildung angewandten Methode analysiert. Die Ergebnisse dieser Analysen dienen schließlich zusammen mit den theoretischen Erwägungen der Arbeit zu einer gesetzesnahen Rechtsfortbildung dazu, eine Lückenfüllungsnorm zu entwerfen, die in idealer Weise zu einer am Legitimitätsgedanken orientierten Lückenfüllung anleitet.

gerfre
Keywords
  • Richterliche Rechtsfortbildung
  • Lückenfüllung
  • Legitimitätsprinzip
  • Vergleichende Methodenlehre
  • Rechtstheorie
  • développement du droit
  • comblement des lacunes
  • principe de légitimité
  • méthodologie juridique comparé
  • science fondamentale du droit
Citation (ISO format)
SCHMIDT, Anke. Richterliche Rechtsfortbildung in Deutschland und der Schweiz: Plädoyer für ein methodisches Vorgehen auf Grundlage des Legitimitätsgedankens. 2016. doi: 10.13097/archive-ouverte/unige:88975
Main files (1)
Thesis
accessLevelPrivate
Identifiers
699views
4downloads

Technical informations

Creation10/20/2016 6:36:00 PM
First validation10/20/2016 6:36:00 PM
Update time03/15/2023 12:55:54 AM
Status update03/15/2023 12:55:54 AM
Last indexation01/29/2024 8:55:52 PM
All rights reserved by Archive ouverte UNIGE and the University of GenevaunigeBlack