UNIGE document Doctoral Thesis
previous document  unige:230  next document
add to browser collection
Title

Das Echo der Bilder : Jugendstil, Quattrocento und ägyptischer Totenkult in Rilkes poetischer Rezeption Hofmanns, Vogelers und Modersohn-Beckers

Author
Rios, Rita
Director
Defense Thèse de doctorat : Univ. Genève, 2003 - L. 532 - 2003/06/17
Abstract Die Studie "Das Echo der Bilder: Jugendstil, Quattrocento und ägyptischer Totenkult in Rilkes poetischer Rezeption Hofmanns, Vogelers und Modersohn-Beckers" hat zum Ziel, das Verhältnis zwischen Rilkes Texten und ausgewählten Werken der Malerei zu ergründen. Ihre Forschungsschwerpunkt liegt auf Gedichten und Prosa der frühen bis mittleren Schaffensperiode (1898-1908) des Schriftstellers; somit werden einige seiner frühesten "Übersetzungen" ästhetischer Erfahrungen berücksichtigt. Die Autorin konzentriert sich auf das Schaffen der im Titel genannten Künstler, deren Arbeiten eine enge Beziehung zu verschiedenen Schriften Rilkes aufweisen. Die Darstellung des intermedialen Dialogs führt zu neuen Einblicken in die Werkstatt des Dichters und zu neuen Erkenntnissen hinsichtlich seiner Beziehung zur Malerei, abgesehen von seiner Erfahrung mit Cézanne.
Keywords RilkeBildende KunstMalereiRequiem
Identifiers
URN: urn:nbn:ch:unige-2300
Full text
Thesis - public document Free access
Structures
Citation
(ISO format)
RIOS, Rita. Das Echo der Bilder : Jugendstil, Quattrocento und ägyptischer Totenkult in Rilkes poetischer Rezeption Hofmanns, Vogelers und Modersohn-Beckers. Université de Genève. Thèse, 2003. https://archive-ouverte.unige.ch/unige:230

610 hits

633 downloads

Update

Deposited on : 2008-10-29

Export document
Format :
Citation style :