Scientific Article
previous document  unige:11695  next document
add to browser collection
Title

Geschichte einer Pflanze am Beispiel von Echinacea

Author
Published in Forschende Komplementarmedizin und Klassische Naturheilkunde. 2003, vol. 10 (Suppl.), p. 9-12
Abstract Am Anfang des dritten )ahrtausends nimmt das Interesse an Arzneipflanzen.stark zu. In Europa sind zirka 35% alIer Medikamente, die von A.rzten verordnet werden, natiirlicher Herkunft und mehr als 50% der rezeptfreien Arzneimittel stammen aus Pflanzen. Die Geschichte der Arzneipflanzen und deren Anwendungen liegt weit zurtick, manchmal bis zu 5000 Jahre, v.~e einige chinesische Arzneibticher bekunden [1]. Obwohl Echinacea (Sonnenhut) eine relativ kurze Geschichte hat im Vergleich mit anderen Pflanzen. geh5rt der Sonnenhut zu den 10 wichtigsten Drogen im deutschsprachigen Raum. Unter dem :tamen Echinacea kommen verschiedene Arten der Korbbliiter-Familie in Frage (Asteraceae, syn. Compositae): Echinacea purpurea (L.) Moench (syn. Rudbeckia purpurea L.) oder roter Sonnenhut (Abb. 1) Echinacea angustifolia DC und Echinacea pallida (Nutt.) Nutt. [2]. Die Gattung enthalt noch 6 weitere Arten. Aile Pflanzen stammen aus Nordamerika. Die Verbreitung reicht vom siidlichen Teil Kanadas bis zum Golf von Mexiko. Echinacea gehOrte und gehOrt auch heute noch bei vielen amerikanischen IndianersUimmen zum unverzichtbaren Bestandteil der Hausapothek
Keywords ArzneipflanzenVolksmedizinIndianer NordamerikasEchinaceaImmunsystemStimulation
Full text
Article (Published version) (141 Kb) - document accessible for UNIGE members only Limited access to UNIGE
Citation
(ISO format)
HOSTETTMANN, Kurt. Geschichte einer Pflanze am Beispiel von Echinacea. In: Forschende Komplementarmedizin und Klassische Naturheilkunde, 2003, vol. 10 (Suppl.), p. 9-12. https://archive-ouverte.unige.ch/unige:11695

136 hits

0 download

Update

Deposited on : 2010-08-31

Export document
Format :
Citation style :